Am 12.11.2017 ist es wieder soweit: Der TBR veranstaltet in Kooperation mit dem Sportkreis Heidelberg am Sonntag, den 12.11.2017 einen FamilienSport-Tag im Rahmen der Veranstaltungsreihe "'Sporteln am Sonntag"! Schauen Sie mit Familie und Kindern einfach vorbei. Die Veranstalter bedanken sich bei adviva für die Unterstützung.

 

16 TBR-Mitglieder der „Le Parkour & Freerunning Abteilung“ starteten mit dem Jugendaustausch zwischen Östergötlands Idrottsförbund und der AG Sportjugend Rhein-Neckar in die Sommerferien 2017

Seit nunmehr fast 40 Jahren organisiert der Sportkreis Heidelberg mit seiner AG Sportjugend Rhein-Neckar und dem schwedischen Partnerverband Östergötlands Idrottsförbund einen interkulturellen Jugendaustausch mit unterschiedlichen Sportarten. Neben den traditionellen Sportarten Fußball und Handball, stellte 2015 erstmals die so genannte Trend-Sportart „LE PARKOUR & FREERUNNING“ ein bereicherndes, neues Angebot im Austauschprogramm der AG Sportjugend Rhein Neckar dar.

In Kooperation mit der „LE PARKOUR & FREERUNNING“-Abteilung des TB-Rohrbach, wurden seit Jahresbeginn Kinder und Jugendliche, die regelmäßig an dem „LE PARKOUR & FREERUNNING“-Training des TB Rohrbach teilnehmen, eingeladen, an dem besagten Austausch vom 28.07. – 06.08.2017 teilzunehmen. Der TBR-Abteilungsleiter „LE PARKOUR & FREERUNNING“ (Simon Reibert) koordinierte den diesjährigen Jugendaustausch erstmals ausschließlich für TBR-Vereinsmitglieder, da er den Austausch bereits 2015 aktiv mitgestaltet hat und umfassende Erfahrungen als Coach bzw. Betreuer in verschiedenen internationalen Austauschprogrammen mitbringt. Da Simon Reibert aus beruflichen Gründen 2017 leider nicht mit nach Schweden fahren konnte, war Bennet Herrgen (Lehramtsstudent) als kompetenter Trainer und verständnisvoller Betreuer mit nach Schweden gereist. Die TBR-Mitglieder waren zwischen 11-20 Jahren und trotz des unterschiedlichen Alters entstand zwischen den männlichen und weiblichen Jugendlichen entstand im Laufe der Woche eine harmonische Einheit, die selbst die schwedischen Gastgeber in dieser Art noch nicht erlebt hatten.

Die 16 angemeldeten Jugendlichen waren in einem typisch schwedischen Blockhaus, das wunderschön an einem der zahlreichen Seen der Region Östergötland liegt, untergebracht. Die hauseigene Sauna, mehrere Riesentrampoline, der aus Heidelberg mitgebrachte Air-Track und viele weitere Sport- und Spielgeräte kamen - zur großen Freude der Teilnehmer - täglich auf dem weitläufigen Gelände der Unterkunft zum Einsatz. Natürlich konnten die Teilnehmer durch einen umfassenden Einblick in das tägliche Leben, die Kultur und die Besonderheiten des Gastlandes, auch wertvolle interkulturelle Erfahrungen sammeln. Deutsche und schwedische Jugendliche hatten somit die Chance, sich bei ihrer gemeinsamen Leidenschaft, der Sportart „LE PARKOUR & FREERUNNING“ kennen zu lernen und weit über den Sport hinaus voneinander zu lernen. So sind auch im Rahmen dieser ersten Sommerferienwoche feste Freundschaften entstanden.

Der Austausch wurde auch 2017 von einem gastgebenden Verein („Friksport Motala“) gestaltet und organisiert. Nicht nur für das äußerst abwechslungsreiches Rahmenprogramm sondern für alle für die herzliche Gastfreundschaft möchte ich mich hiermit ausdrücklich auch und gerade im Namen aller Teilnehmer herzlich bei allen Hauptverantwortlichen Kooperationspartnern in Schweden aber auch Deutschland bedanken!!!. Gemeinsame Tagesausflüge wie z.B. die Besichtigung Stockholms, der Besuch eines der größten Volksfeste Mittelschwedens, ein Rundgang durch das Dorf, in dem Astrid Lindgren lebte und natürlich eine ausgiebige Trainingseinheit in einer professionelle Le Parkour Trainingshalle sind exemplarisch für das äußerst positiv angenommene Rahmenprogramm.

Dank Zuschüssen der Deutschen Sportjugend lag der Teilnehmerbeitrag lediglich bei 190.- €. Das alleine entspricht ohne die besagten Zuschüsse den Kosten für die Überfahrt nach Schweden, denn die Partnerstadt des traditionellen Jugendaustauschs heißt Motala und liegt rund 1.200 km von Heidelberg entfernt. Die Busfahrt führte uns über die „Vogelfluglinie“, also mit zwei kurzen Fährüberfahrten von Puttgarden auf Fehmarn nach Rödby (Dänemark) und von Helsingör nach Helsingborg in Schweden.

2018 erwarten wir als Gastgeber unsere schwedischen Freunde zum Gegenbesuch – und nicht nur die Teilnehmer freuen sich schon jetzt darauf...

und zum Schluss: das Filmchen aus Schweden...

Heidelberg, 10.10.2017

Simon Reibert

Schauen Sie beim Turnbund im Kerwezelt vorbei! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!!!

(Das Plakat sehen Sie vergößert im Pdf-Format beim Darauf-Klicken!)

Liebe Sportfreunde,

wie bereits in den 2004-2013 (10 Turniere) sowie der Neuauflage seit 2016 veranstaltete der TBR am Tag der deutschen Einheit sein 12. AH-Turnier. Der Fußballgott, der diesmal auch für das Wetter zu sorgen schien, bescherte uns nahezu perfektes Fußballwetter. Bei trockenem, teilweise sonnigem Wetter nahmen mit Türkspor Heidelberg, Bistro Fandango, ASV Eppelheim, TSV Pfaffengrund, HSB und uns selbst, 6 Mannschaften teil. Diesen Mannschaften herzlichen Dank fürs Kommen.

Im 1. Spiel unserer Mannschaft, bestehend aus Markus, Matteo, Bobby, Rudi, Emre, Mustapha, Christian, Pascal und Rainer, konnten wir in einem starken Spiel gegen das Bistro Fandango gleich den 1. Sieg einfahren. Tore von Dirk und Pascal belohnten die Mannschaft für ein wirklich gutes Spiel.

In Spiel 2 gegen Türkspor Heidelberg zeigten wir erneut ein sehr gutes Spiel gegen einen wirklich starken Gegner. Trotz eines torlosen Unentschiedens, in dem beide Mannschaften ihre Chancen hatten, war es ein sehr kurzweiliges und spannendes Spiel.

Im 3. Spiel trafen wir auf die HSB. Durch ein Tor von Dirk konnten wir dieses Spiel 1:0 gewinnen. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, doch trotz eines guten Spiels vergaben wir reihenweise gute Chancen.

Spiel 4 ging dann mit 0:2 gegen einen in allen Belangen stärkeren TSV Pfaffengrund verdient verloren obwohl wir bis zum Schlusspfiff eine gute Moral zeigten und nicht aufgaben.

Im letzten Gruppenspiel gegen Eppelheim, zeigten wir unser schlechtestes Spiel, in dem wir alles was wir in den ersten drei Spielen sehr gut umgesetzt hatten, vermissen ließen. Somit ging auch dieses Spiel mit 0:1 verloren. Dadurch hatten wir auch keine Chance mehr auf das Finale, konnten uns dafür aber für das Spiel um Platz 3 qualifizieren.

Im Spiel um Platz 3 konnten wir dann nach einem 0:1 Rückstand durch ein Tor von Mustapha noch das Neunmeter-Schießen erreichen, das wir dann leider verloren.

Somit erreichten wir den 4. Platz in einem wirklich sehr gelungenen Turnier, dass Türkspor Heidelberg im 9m-Schießen gegen den TSV Pfaffengrund gewinnen konnte.

Unser besonderer Dank gilt den Schiedsrichtern Michael Kraft und Waldemar “Maloy“ Müller, die eine unauffällige aber hervorragende Schiedsrichterleistung zeigten. Ebenso vielen Dank an Markus Janscho und sein Team das die Organisation des Turniers und die Bewirtung unserer Gäste übernahmen.

Die Bilder vom Turnier findet Ihr in unserer Bildergalerie!

Rainer Karolat (AH-Coach)                          Markus Janscho (Orga-Turnier)

Der Vorstand ist begeistert.Am 09.07.2017 beteiligte sich der Turnerbund neben vielen anderen Vereinen und Institutionen beim Schaufenster der Sport auf der "alla hopp!-Anlage". Gerne verlinken wir die Eindrücke der teilnehmenden Abteilungen Parkour und Turnen auch mit begeisterten Vorstandsmitgliedern.

Im Folgenden finden Sie den Bericht des Sportkreises Heidelberg:

Beim „Schaufenster des Sports“ präsentierten sich über 45 Sportvereine auf der all - hopp! - Anlage und den umgebenden Sportflächen des Sportzentrums Süd in Heidelberg Kirchheim, zu dem über 6000 Besucher kamen. Um ersten Mal fand das „Schaufenster“ nicht auf der Neckarwiese statt, sondern ganz bewusst auf einem weiten Areal mit vielen Sportanlagen und dem neuen Bewegungs- und Sportpark, um die dortigen Bewegung- uns Sportmöglichkeiten weiter in der Bevölkerung bekannt zumachen. Vor allem sollten die Besucher aber auch die breiten und vielfältigen Angebote der Heidelberger Sportvereine kennenlernen.

Auf über 50 Mitmachstationen konnte jeder etwas Bewegung „schnuppern“ und Punkte für die Mitmachkarte sammeln, mit der die Teilnahme an einer Tombola mit tollen „sportlichen“ Preisen verbunden war.

Dank der Polizei war die Veranstaltung auch bestens gesichert, wofür der Sportkreis Heidelberg als Veranstalter seinen ausdrücklichen Dank ausspricht. Weitere Unterstützung erhielt der Sportkreis für das Event von der Badewelt Sinsheim, den Ensinger Mineral-Heilquellen, „Kinder stark machen“ (Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung), der Sparkasse Heidelberg, den Stadtwerken Heidelberg und der Volksbank Kurpfalz sowie der Stadt Heidelberg.

   
langes Banner
© Turnerbund Rohrbach 1889 e.V.